Wie Titanic die Fußball-WM 2006 nach Deutschland holte

Für einige hört bekanntlich bei Fußball der Spaß auf. Bei Anderen fängt er genau da an. Zu “den Anderen” gehört auf jeden Fall auch die Redaktion des deutschsprachigen Satire Magazins Titanic.

Hintergrund sind Faxe des Titanic Chefredakteurs Martin Sonneborn in denen er hochrangigen Teilnehmern einer Tagung des Weltfußballverbands “kleine Geschenke” anbot, falls diese ihre Stimme zum Austragungsort der WM 2006 an Deutschland gäben. Im Volksmund spricht man bei sowas von Bestechung. Allerdings sollte spätestens bei den “kleinen Geschenken” klargeworden sein, dass die Aktion eine Ente ist.

Es wurden beispielsweise ein Präsentkorb mit einem echten Schwarzwälder Schinken und eine Kuckucksuhr angeboten. Das Original Fax zum nachlesen beim Spiegel.

Jedenfalls gibt es auch eine Kurzfilm-Komödie zu dem Thema. Meine Damen und Herren, Vorhang auf für “The Final Fax”, Jan Dose als Martin Sonneborn und Frank Leo Schröder als Franz “Der Kaiser” Beckenbauer.

the final fax- die wahre Geschichte 2010 from Jan Dose on Vimeo.